Gottesdienst zur Einführung Dr. Martina von Witten

 

slider_witten_mit_geistlichen3_900_886.png

Die Bartholomäuskirche, eine barocke Kuppelkirche im Norden Halles, bietet viel Platz, um die noch geltenden Infektionsschutzregeln einzuhalten. Hier wurde heute Dr. Martina von Witten feierlich für ihren Dienst als Kaufmännische Vorständin der Diakonie Mitteldeutschland verpflichtet und im Gottesdienst gesegnet. Oberkirchenrat Christoph Stolte zur Begrüßung: Stolte: „Schön, dass Du da bist. Schön, dass wir gemeinsam Verantwortung tragen im Vorstand und gemeinsam ein Teil sind der fröhlichen Dienstgemeinschaft in unserer Geschäftsstelle.“

Insgesamt 25 Menschen konnten am Gottesdienst teilnehmen, andere nutzen den Livestream in YouTube. Die Predigt zum Psalmwort „Herr, Deine Güte reicht, soweit der Himmel ist“ (Psalm 36) hielt Joachim Liebig, Kirchenpräsident der Evangelischen Landeskirche Anhalts. Liebig: „Diakonie ist das Handfeste des Glaubens. In unserem Dienst sind wir getragen von der Güte Gottes. Das zu wissen, macht einen Unterschied in der sozialen Arbeit der verschiedenen Anbieter. Verhandlungen, Teamgespräche, schwierige Situationen – wir dürfen ein Gefühl der Gelassenheit im Glauben und durch das Gebet gewinnen. Ich wünsche uns allen und Ihnen Frau Martina von Witten, dass wir den Mut finden, uns auf Gottes Güte zu verlassen. Danke, dass Sie da sind!“

Eine kleine Bildergalerie ist auf Facebook veröffentlicht.

https://www.diakonie-mitteldeutschland.de/aktuelles_gottesdienst_zur_einfuehrung_dr_martina_von_witten_de.html