Elisabeth-Kirchentag in Eisenach

Osteuropatag, Präsentationen und Aktionen der Diakonie am 13. Mai in der Wartburgstadt

Tausende waren nach Eisenach gepilgert, um im Elisabethjahr am 12. und 13. Mai in der Wartburgstadt Kirchentag zu feiern. Passend zu Elisabeths Werken der Barmherzigkeit war auch die Diakonie als soziale Arbeit der evangelischen Kirche mit Präsentationen, Themen und Aktionen vertreten. So sprach Oberkirchenrat Eberhard Grüneberg in der Speakers Corner mit Hörfunkchef Matthias Gehler über Elisabeth als Samariterin.

Die Diakonissenhausstiftung Eisenach präsentierte Ordens- und Schwestern-Trachten aus vier Jahrhunderten.

Im Luthergymnasium diskutierten unter anderem Prof. Götz Werner, Eigentümer der DM-Drogeriekette, und die Diakoniereferentin Ines Nößler über Visionen zu einem bedingungslosen Grundeinkommen und die Zukunft der Arbeit und vor dem Lutherhaus präsentierten sich elf Initiativen aus Sachsen-Anhalt und Thüringen auf dem Osteuropatag.


https://www.diakonie-mitteldeutschland.de/archiv_2007_elisabeth-kirchentag_in_eisenach_de.html