Virtuelle Ausstellung im World Wide Web

Die Ausstellung „Mensch für Mensch - gegründet in der Liebe“, ist am 7. November in Eisenach im Beisein von Ministerpräsident Dieter Althaus gut gestartet, am 5. Dezember steht die Eröffnung für Sachsen-Anhalt an. Im Wittenberger Bugenhagenhaus wird Ministerpräsident Wolfgang Böhmer die Eröffnung begleiten.

Unter www.mensch-fuer-mensch-digital.de präsentiert sich die Ausstellung auch im Internet. Dabei lassen sich die Inhalte des historischen Teils nach verschiedenen Filtern durchsuchen, auch der Weg der Wanderausstellung lässt sich genau verfolgen. Die Internetplattform bietet darüber hinaus vielfältige Möglichkeiten, selbst den Inhalt der virtuellen Ausstellung zu gestalten. Ein Forum mit verschiedenen Schwerpunktthemen, eine Sammlung von Zitaten und Meinungen, die jeder Nutzer erweitern kann und der „Raum der Lichter“ ermöglichen im virtuellen Raum die echte Begegnung von Mensch zu Mensch.

Der „Raum der Lichter“ zeigt, wie Menschen nach christlichem Verständnis einander helfen können und füreinander einstehen können, auch dort, wo die unmittelbare Begegnung nicht möglich ist: im Bitten vor Gott für den anderen, im Formulieren eines guten Wunsches für den anderen und auch im gemeinsamen Gebet.

Der „Raum der Lichter“ greift den Gedanken der Fürbitte auf. Er bietet Raum für Besinnung, Andacht, Wünsche und soll zugleich die Besucher der physischen mit denen der virtuellen Ausstellung verbinden. Beide haben die Möglichkeit ein Licht - verbunden mit einer Fürbitte, einem Gebet oder einer persönlichen Nachricht - zu entfachen. Das Licht brennt in der virtuellen Welt und kann durch andere Besucher betrachtet werden. Die persönliche Nachricht kann automatisch als E-Mail versendet werden.

Ich möchte Sie herzlich einladen, die virtuelle Ausstellung im World Wide Web zu besuchen und aktiv an der Präsentation mitzuarbeiten. Empfehlen Sie diese Plattform gern weiter.

https://www.diakonie-mitteldeutschland.de/archiv_2007_virtuelle_ausstellung_im_world_wide_web_de.html