Hilfe für Haiti geht weiter

Die internationale Geberkonferenz für Haiti hat staatliche Hilfen von knapp 10 Milliarden Dollar zugesagt. Darin enthalten sind viele Millionen aus privaten Spenden, die durch Hilfsorganisationen bereit gestellt wurden. Allein auf dem Spendenkonto der Diakonie Mitteldeutschland gingen bis heute 183.500 Euro ein, die komplett an die Diakonie Katastrophenhilfe weitergeleitet werden.

Oberkirchenrat Eberhard Grüneberg: "Allein rund um die Stadt Jacmel an der Südküste wurden über 10.000 Häuser zerstört. Dort arbeitet die Diakonie Katastrophenhilfe seit Jahren mit lokalen Partnern im Bereich Ernährungssicherung und Katastrophenvorsorge zusammen. Zwei Monate nach dem Beben läuft die Hilfe auf Hochtouren. Schon jetzt haben schwere Regenfälle einen Vorgeschmack auf die bevorstehende Regenzeit gegeben. Das Team des evangelischen Hilfswerks errichtet mit den Partnerorganisationen sichere Unterkünfte. Vor ganz anderen Problemen stehen die Menschen in der ländlichen Region rund um das Cape Haitien. Aus der Hauptstadt sind 6.000 Menschen hierher geflüchtet. Hat es für das Leben der rund 2.000 Kleinbauernfamilien schon vor dem Erdbeben kaum für das Nötigste gereicht, so wird es in den nächsten Monaten um ihr Überleben gehen. Denn es fehlt schon jetzt an Saatgut und sauberem Trinkwasser."

Diakoniechef Grüneberg freut sich über die anhaltend hohe Spendenbereitschaft in Sachsen-Anhalt und Thüringen. Am Dienstag nahm er in Halle zwei Geldumschläge entgegen. Die evangelische Kirchengemeinde in der Silberhöhe hatte ihn zur Spendenübergabe eingeladen (im Bild: GKR-Vorsitzende Ulrike Havlik, links Pfarrer Hans-Dieter Schubert, John Anderson Doue). Die afrikanische Gemeinde "Worte des Lebens" hatte in ihrem Gottesdienst am Sonntag in der Jugendwerkstatt "Frohe Zukunft" 260 Euro für Haiti gesammelt. Hinzu kamen 144 Euro der halleschen Kita "Wirbelwind", die die Kinder bereits im Februar mit einem Kuchenbasar für die Erdbebenhilfe eingenommen hatten.

Eberhard Grüneberg: "Jede Spende ist weiterhin willkommen. Bitte helfen Sie den Haitianern, ihr Land wieder aufzubauen. Ostern ist die Zeit, in der Tod und neues Leben ganz dicht beieinander liegen. Setzen Sie mit Ihrer Spende ein Zeichen! Ich danke Ihnen. Ich wünsche Ihnen ein frohes und gesegnetes Osterfest."

Konto 800 8000, BLZ 520 604 10 (Evangelische Kreditgenossenschaft),
Kontoinhaber Diakonie Mitteldeutschland, Kennwort: Erdbebenopfer Haiti.

https://www.diakonie-mitteldeutschland.de/archiv_2010_hilfe_fuer_haiti_geht_weiter_de.html