LIGA Thüringen feiert 20 Jahre

Am 14. September 1990 wurde im Erfurter Marienstift die LIGA der Freien Wohlfahrtspflege in Thüringen gegründet. Heute werden in rund 4.200 Einrichtungen und Diensten von ca. 60.000 hauptamtlichen und ca. 50.000 ehrenamtlichen MitarbeiterInnen der Freien Wohlfahrtspflege sozialarbeiterische und pflegerische Hilfe- und Dienstleistungen angeboten. Weit über eine Million Thüringer nehmen die Angebote an Hilfe- und Unterstützungsleistungen der Einrichtungen, Dienste, Vereine und Initiativen der Freien Wohlfahrtspflege in Anspruch. Somit sind die Träger der Freien Wohlfahrtspflege ein wichtiger Bestandteil des Sozial- und Gesundheitswesens des Freistaates Thüringen.
OKR Eberhard Grüneberg, Vorsitzender der LIGA in Thüringen, eröffnete gestern Abend die Festveranstaltung im Christophoruswerk in Erfurt und begrüßte die Gäste aus Politik, Landesregierung, Verbänden und Einrichtungen.
In der Podiumsdiskussion „Systemrelevanz der Sozialwirtschaft“ diskutierten Christine Lieberknecht, Ministerpräsidentin des Freistaates Thüringen. Prof. Dr. Dr. Eichenhofer von der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Reinhard Müller, Landesgeschäftsführer Der PARITÄTISCHE Thüringen und OKR Grüneberg die Stellung der Wohlfahrtseinrichtungen in der Gesellschaft und ihren sozialen und wirtschaftlichen Beitrag für das Gemeinwesen.

https://www.diakonie-mitteldeutschland.de/archiv_2010_liga_thueringen_feiert_20_jahre_de.html