Offensive für Jahresthema

Das öffentliche Eintreten gegen Armut und soziale Ausgrenzung geht weiter: OKR Eberhard Grüneberg berichtete am 17. November auf der Synode der EKM und stellte den Diakoniebericht "Würde ist kein Almosen" vor. Den Synodalen berichtete Grüneberg im Tagungszentrum Kloster Drübek im Nordharz von Aktionen und Kampagnen, Stellungnahmen und Fachgesprächen.

Zeitgleich tagte in Erfurt der Fachverband Migration und beriet über Bildung und Chancengleichheit für Zugewanderte und Flüchtlinge. Der epd meldete: "Als Schwerpunkte in der Arbeit mit Ausländern sind nach Ansicht der teilnehmenden Vertreter von Migrantenorganisationen, der Flüchtlingssozialarbeit und der Migrationsberatung eine intensive Sprachförderung bereits in Kindertagesstätten, den gleichberechtigten Zugang zu Bildungseinrichtungen und eine unbürokratische Berücksichtigung von Schulabschlüssen und beruflichen Qualifikationen. Zudem müssten die Möglichkeiten für das Nachholen von Schulabschlüssen verbessert werden.

Bei entsprechenden Bildungsangeboten gibt es nach Einschätzung der Tagungsteilnehmer in beiden Bundesländern erhebliche regionale Unterschiede. Zudem würden bestehende Vorschriften sehr unterschiedlich angewendet und umgesetzt. Auf einigen Gebieten wie bei der frühkindlichen Sprachförderung gebe es bisher lediglich Modellprojekte. Die Defizite sollen künftig durch kürzere Wege der Kommunikation und verbesserte Kontakte zu Ministerien, Behörden und Kommunen überwunden werden, sagte der Fachreferent der mitteldeutschen Diakonie für Migrationsfragen, Ferenc Makk.

https://www.diakonie-mitteldeutschland.de/archiv_2010_offensive_fuer_jahresthema_de.html