Handreichung "Was tun?"

Menschenfeindlichkeit im Arbeitsumfeld begegnen

Jeder Mensch ist wertvoll
Dieser Satz ist für viele richtig, aber nicht für alle Konsens. Auch im Alltag der Diakonie treten Formen von Menschenfeindlichkeit zutage. Was lässt sich dagegen tun? Es gibt eine große Unsicherheit, offener und verdeckter Menschenfeindlichkeit zu begegnen. Worin zeigt sich überhaupt Menschenfeindlichkeit? Wie weit geht Meinungsfreiheit? Welche Argumente greifen gegen rechte Parolen? Wieviel Toleranz verträgt ein Sozialwerk christlicher Kirchen? Welche alltagstauglichen Konsequenzen sind in der täglichen Arbeit zu ziehen?
Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Aber es gibt immerhin Möglichkeiten, menschenfeindlichen Tendenzen entgegenzutreten und professionell mit ihnen umzugehen. Dazu sind in dieser Handreichung Empfehlungen formuliert, die ganz wesentlich auf alltäglichen Erfahrungen mit menschenfeindlichem Verhalten in diakonischen Einrichtungen fußen.

Die Handreichung können Sie kostenfrei über unser Bestellcenter anfragen.

Kontakt

https://www.diakonie-mitteldeutschland.de

Anne-Katrin Linde
Projektleitung

Merseburger Straße 44, 06110 Halle
Telefon (0345) 12299-157
Telefax (0345) 12299-199
E-Mail

zum Kontaktformular

Download vCard

Quellen und Fundstellen zur Broschüre „Was tun?”

Die nachstehenden Links bieten einen Zugriff auf verschiedene Quellen und Fundstellen im Internet. Sie wurden für die Erarbeitung der Broschüre „Was tun? Damit das Miteinander gelingt“ genutzt oder vertiefen einzelne Themen und Beiträge der Broschüre. Die gedruckte Broschüre kann bei der Projektleitung bestellt werden.

mehr

BESTELLCENTER
Hier können Sie die Publikationen bestellen:

titel_web_300x300_was_tun_466.jpg

web_leporello_naechstenliebe_300x300_755.jpg

https://www.diakonie-mitteldeutschland.de/demokratie_gewinnt_in_sachsen-anhalt_und_thueringen_handreichung_was_tun_de.html