OKR Eberhard Grüneberg - Vorstandsvorsitzender

Oberkirchenrat Eberhard Grüneberg wurde am 17. Dezember 1955 in Holzthaleben im ehemaligen Kreis Sondershausen geboren, wuchs dort auf und hat nach Schulzeit und Armeedienst zunächst einige Monate in Templin im Heim "Waldhof" als Hilfspfleger in einer Abteilung für geistig und körperlich behinderte Kinder gearbeitet. Danach absolvierte er in Heiligenstadt im Eichsfeld eine Berufsausbildung zum Schriftsetzer und hat anschließend in Heiligenstadt in einer Buchdruckerei und später in Weimar beim "Thüringer Tageblatt" und der Kirchenzeitung "Glaube und Heimat" gearbeitet.

Grüneberg hat erst sehr spät, nämlich mit 28 Jahren, mit dem Studium der Theologie in Jena begonnen. Nach seiner Ordination 1991 war er fast elf Jahre Pfarrer in der Dorfgemeinde Rüdersdorf bei Gera.

Seit Oktober 2004 ist Oberkirchenrat Eberhard Grüneberg Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werkes Evangelischer Kirchen in Mitteldeutschland e.V., zuvor war er Chef des Diakonischen Werkes der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Thüringen. Für Grüneberg ist die Arbeit der Diakonie und seine Leitungstätigkeit ein wichtiger Ausweis und Maßstab kirchlichen Handelns in der Gesellschaft.

https://www.diakonie-mitteldeutschland.de/der_vorstand_okr_eberhard_grueneberg_de.html