4. "Wer schlägt, der geht"


Häusliche Gewalt und Handlungsmöglichkeiten | Ellen Van Hoff, Birgit Löwe

Gewalt im häuslichen Bereich verletzt das menschliche Sicherheitsbedürfnis. Zahlreiche Studien belegen, dass vor allem bei Kindern und Jugendlichen, die in gewaltbeladenen Beziehungen aufwachsen, die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass sie diese Verhaltensmuster übernehmen und später selbst Gewalt ausüben. Um frühzeitig den Gewaltkreislauf zu durchbrechen ist es wichtig, dass Betroffene und Multiplikatoren Hilfemöglichkeiten wie Interventionsstellen kennen. Das Gewaltschutzgesetz kann eines der Angebote für Betroffene sein. Mit dem Grundsatz „Wer schlägt, der geht“ werden Opfer in dem Bewusstsein gestärkt, dass staatliche Stellen Hilfe leisten.

Ellen Van Hoff und Birgit Löwe sind Beraterinnen in der Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt in der Stadtmission Erfurt.



Kontakt

https://www.diakonie-mitteldeutschland.de

Annett Sängerlaub
Organisationsteam IMPULSTAG


Telefon (0345) 12299-251
E-Mail

Zur Anmeldung und
IMPULSwerkstatt sichern!

Download vCard

https://www.diakonie-mitteldeutschland.de/impulswerkstaetten_4_wer_schlaegt_der_geht_de.html