Freiwilligendienst im Ausland

 

Der Ökumenische Friedensdienst bietet dir die Chance, dich im Ausland in einem sozialen diakonischen Projekt zu engagieren. Sei es die Unterstützung von Sozialprojekten für Kinder und Jugendliche in Argentinien, die Begleitung von Menschen mit Behinderungen in Israel oder Estland sowie die Mitarbeit in Kirchgemeinden in Uruguay und der Slowakei – es gibt viele Möglichkeiten, dich für Menschen in der Einen Welt einzusetzen und dich so für Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung zu engagieren.

Wir unterstützen und begleiten dich in Vorbereitungs-, Zwischen- und Rückkehrseminare und sind auch während der Zeit im Ausland in ständigem Kontakt mit dir und den Einsatzstellen. Zudem gibt es in allen Einrichtungen immer einen direkten Ansprechpartner oder Ansprechpartnerin und eine neutrale Ansprechperson außerhalb der Einsatzstelle. Dieser Freiwilligendienst eröffnet dir die Chance dich sozial zu engagieren, bietet neue Sichtweisen und persönliche und berufliche Perspektiven, wertvolle Erfahrungen und neue Freundschaften.

Während der Zeit des Freiwilligendienstes bekommst du ein Taschengeld und für Verpflegung und eine (landestypische) Unterkunft ist gesorgt. Zudem tragen wir die Versicherungen und kümmern uns um die An- und Abreise.

Der Ökumenische Friedensdienst der Diakonie Mitteldeutschland ist anerkannt als Internationaler-Jugend-Freiwilligendienst (IJFD), als Anderer Dienst im Ausland sowie als Freiwilligendienst im weltwärts-Programm des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

https://www.diakonie-mitteldeutschland.de/oekumenischer_friedensdienst_freiwilligendienst_im_ausland_de.html