11.01.2007

Bäckereikette übergibt Brot für die Welt - Spende

In allen 37 Filialen der Thüringer Bäckereikette elmi standen während der Adventszeit Spendenbüchsen bereit. "Mit der Aktion haben wir unsere Kunden aufgerufen, Menschen in Not zu unterstützen", begründet elmi-Chef Reinhold Siegers sein Engagement für "Brot für die Welt".

Am Freitag, den 12. Januar, werden um 14.45 Uhr die verblombten Sammeldosen am Augustinerkloster in Erfurt in einem Brotkorb an den Diakonie-Vorsitzenden Eberhard Grüneberg übergeben. Der Wohlverbandsverband betreut das Evangelische Hilfswerk in Mitteldeutschland. "Mit dem gemeinsamen Aufruf sind wir neue Wege gegangen und haben die Leute direkt auf das Grundbedürfnis nach dem täglichen Brot angesprochen, das in vielen Regionen der Welt kaum oder nur sehr schwer befriedigt werden kann."

Um die Aktion zu unterstützen, wurde eigens ein Brot-für-die-Welt-Papier hergestellt, in dem die elmi-Backwaren verkauft werden. Was die Kunden als einfache Hygiene-Verpackung kennen, wurde so zum Hinweis auf die weltweite Hilfsaktion. Zusammen mit einem Spendenaufruf trug es die Botschaft von der Hilfe für den fernen Nächsten mit mehr als 80.000 verkauften Broten in Thüringer Haushalte. Insgesamt 2.300 Euro sind bisher zusammen gekommen. Das Papier wird noch bis Freitag in den elmi-Filialen benutzt.
https://www.diakonie-mitteldeutschland.de/presse_2007_baeckereikette_uebergibt_brot_fuer_die_welt_-_spende_de.html