Diakoniepräsident in Halle

„Das ist Diakonie in Reinform!“, sagt Ulrich Lilie. Er muss es wissen, schließlich ist er Präsident der Diakonie Deutschland. Wir sitzen zusammen in Halle-Neustadt. Halle gehört seit Jahren zu den Städten mit der deutschlandweit höchsten Zahl an Kindern, die von Sozialgeld leben (26 Prozent). Hier in der „Schnitte“ bekommen Kinder Dinge, auf die sie zu Hause manchmal oder dauerhaft verzichten müssen: eine gute Mahlzeit, Raum zum Spielen, Hilfe bei den Hausaufgaben, eine Zahnbürste … Unterstützt von unserer Aktion Kindern Urlaub schenken ist für manche Kinder auch die erste Ferienfahrt ihres Lebens dabei.

Ulrich Lilie lässt sich davon berichten. Er ist mit Kollegen auf Sommertour durch Deutschland, um sich ein Bild von Projekten und Einrichtungen zu machen und den Sozial-O-Mat vorzustellen, der die Positionen der Diakonie mit den Programmen der Parteien der Bundestagswahl vergleicht. Warum er eine Krawatte trägt, fragt ein Mädchen. „Die trage ich immer, wenn ich mich mit wichtigen Menschen treffe. Und das hier ist für mich ein wichtiges Treffen!“

https://www.diakonie-mitteldeutschland.de/themenbilder_-_aktuelles_diakoniepraesident_in_halle_1_de.html