Haus der „Türen der Gerechtigkeit“ hatte Richtfest

Am Sonnabend, 20. Mai, wird die Weltausstellung zum Reformationsgedenken 2017 in Wittenberg eröffnet. Wir sind mit dabei. Zum Beispiel mit der Tür, die junge Leute im Freiwilligendienst gestaltet haben. Das Haus der „Türen der Gerechtigkeit“ hatte gestern Richtfest. Bis Ende der Woche werden auf drei Etagen knapp 200 Türen eingebaut – in eine eigens dafür entwickelte begehbare Stahlkonstruktion. Das Türenhaus steht am Kirchplatz in Wittenberg, vor der Stadtkirche und dem Bugenhagenhaus. Diakoniepräsident Ulrich Lilie hat es gestern zünftig mit einer zerschellenden Sektflasche „getauft“.

Weiter zur Weltausstellung reformation2017


WAS HAT DIE REFORMATION HEUTE MIT UNS UND MIT UNSERER ARBEIT ZU TUN?

t_r_diak_mitteld_a-b_kl_484.jpgDie Mitarbeitenden unserer Geschäftsstelle haben im März auch eine Tür selbst gestaltet. Wir sind in einem Workshop der Frage nachgegangen, was die Reformation vor 500 Jahren heute mit uns und mit unserer Arbeit im Landesverband zu tun hat.

mehr lesen

https://www.diakonie-mitteldeutschland.de/themenbilder_-_aktuelles_tuerhaus_der_gerechtigkeit_1_de.html