Ambulante Pflege

Ambulante Pflegedienste leisten einen oft unverzichtbaren Beitrag dazu, dass insbesondere an Demenz erkrankte Menschen weiterhin zu Hause leben können. Neben der pflegerischen Versorgung können sie mit ihrem unterstützenden Angebot oft für bestimmte Zeiten eine Entlastung von pflegenden Angehörigen in der eigenen Wohnung schaffen. Die Pflegekraft kommt, je nach Bedarf, ein bis mehrmals am Tag in die Häuslichkeit und hilft bei der Körperpflege, bei den hauswirtschaftlichen Tätigkeiten oder unterstützt bei der Betreuung des Angehörigen.

Je nach Angebot ist eine Kostenübernahme durch die Pflegekasse oder durch den Sozialhilfeträger möglich. Unserer Pflegedienste sind beratend tätig und unterstützen pflegende Angehörige bei allen organisatorischen Aufgaben rund um die Pflege zu Hause –zum Beispiel bei der Beantragung des Pflegegrades bei den Pflegekassen oder bei der Planung des Pflegeprozesses für den Pflegbedürftigen.

Zudem bieten die Diakonie Sozialstationen Leistungen der häuslichen Krankenpflege an. Diese umfassen Tätigkeiten wie das Verabreichen von Medikamenten und Injektionen oder die Versorgung von Wunden. Hierfür ist eine ärztliche Verordnung notwendig, die von der Krankenkasse erst genehmigt und anschließend beglichen wird.

https://www.diakonie-mitteldeutschland.de/altenhilfe_-_leistungsangebote_ambulante_pflege_de.html