Hospiz

Schwere Krankheit, Sterben und Tod verändern das bisherige Leben und lassen große Ängste und Hoffnungslosigkeit aufkommen. Betroffene und Angehörige benötigen in diesen schweren Lebenszeiten Menschen, die sie nicht allein lassen und ihnen mit Beistand und Hilfe zur Seite stehen: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Hospizdienst.

Welche Arbeit leisten diakonische Hospize und ihre Träger und was zeichnet diese aus?

Ambulante Hospizdienste

Ambulante Hospizdienste können den Wunsch vieler pflegebedürftiger Menschen erfüllen, die letzte Lebenszeit bewusst, wenn möglich zu Hause oder in vertrauter Umgebung zu gestalten. Die Mitarbeitenden ambulanter Hospizdienste entlasten und unterstützen Familien bei der Begleitung ihrer schwerkranken, sterbenden Angehörigen. Diese Dienste stehen allen Menschen offen und kostenfrei zur Verfügung. Dies ist möglich, da die seelsorgerische Begleitung durch die vielen ehrenamtlichen Mitarbeitenden, die sich in Fortbildungen und regelmäßigen Gruppengesprächen mit Krankheit, Leid, Sterben und Trauer intensiv auseinander gesetzt haben, unterstützt wird.

Spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV)

Die spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV) dient dem Ziel, die Lebensqualität und die Selbstbestimmung von Palliativpatienten so weit wie möglich zu erhalten, zu fördern und zu verbessern und ihnen ein menschenwürdiges Leben bis zum Tod in ihrer gewohnten Umgebung, in stationären Pflegeeinrichtungen bzw. stationären Hospizen zu ermöglichen. Die SPAV richtet sich an Palliativpatienten und deren soziales Umfeld, wenn die Intensität oder Komplexität der aus dem Krankheitsverlauf resultierenden Probleme den Einsatz eines spezialisierten Palliativteams (Palliative Care Team) notwendig macht.
Mit SAPV werden erkrankungsbedingte Krisensituationen aufgefangen, die sonst zu ungewünschten und belastenden Krankenhauseinweisungen führen würden. Dies beinhaltet insbesondere spezialisierte palliativärztliche und palliativpflegerische Beratung und/oder (Teil-)Versorgung, einschließlich der Koordination von notwendigen Versorgungsleistungen bis hin zu einem umfassenden, individuellen Unterstützungsmanagement. Leistungen nach SGB XI sind jedoch nicht Bestandteil der SAPV.

Stationäre Hospize

Stationäre Hospize haben das Ziel, schwerstkranken, sterbenden Menschen im letzten Lebensabschnitt ein zweites zu Hause zu sein. Die Lebensgewohnheiten eines betroffenen Menschen sollen beibehalten und der letzte Lebensabschnitt weitestgehend selbstbestimmt verlebt werden. Während die betroffene Person betreut wird, finden Angehörige etwas Raum, um neue Kräfte zu tanken.
Die Kosten für einen Hospizaufenthalt werden in der Regel von den Kranken- und Pflegekassen getragen. Bei den notwendigen Formalitäten unterstützen Sie die Mitarbeitenden des Hospizes.

Kontakt

https://www.diakonie-mitteldeutschland.de

Kristin Schulze
Team Altenhilfe/Hospiz

Merseburger Straße 44, 06110 Halle (Saale)
Telefon (0345) 12299-352
E-Mail

Download vCard

Kontakt

https://www.diakonie-mitteldeutschland.de

Tobias Kranz
Team Altenhilfe/Hospiz

Merseburger Straße 44, 06110 Halle (Saale)
Telefon (0345) 12299-350
E-Mail

Download vCard

https://www.diakonie-mitteldeutschland.de/themenfelder_hospiz_de.html