16.11.2018

Diakonie-Straßensammlung startet am 16. November

 

Gemeinsame Pressemitteilung Diakonie Mitteldeutschland,
Evangelische Kirche Mitteldeutschland und Evangelische Landeskirche Anhalts

Die Evangelische Kirche und die Diakonie Mitteldeutschland starten am 16. November mit ihrer Herbststraßensammlung. In den mehr als 3.000 Gemeinden in Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen werden etwa 5.000 ehrenamtliche Sammler um Spenden bitten für die soziale Arbeit der Diakonie. Die Sammlung endet am 28. November.

„Soziale Arbeit braucht seit jeher das Engagement der Menschen vor Ort“, begründet Diakonie-Chef Christoph Stolte den Spendenaufruf. „Viele Angebote sind ohne die Hilfe der Bürgerschaft gar nicht umsetzbar. Das betrifft in der Diakonie vor allem die Arbeit der Wärmestuben und Tafeln, aber auch der Beratungsstellen und der Hilfen für Familien.“

Rund 100.000 Euro wurden im vergangenen Jahr während der Sammlung gespendet. Die Einnahmen kamen Maßnahmen für Familien und Alleinerziehenden, Soforthilfen für Menschen in Not und Projekten zur Armutsbekämpfung zugute. Spenden werden sowohl in den Sammeldosen als auch auf dem Spendenkonto DE64 5206 0410 0002 0020 00 entgegengenommen.

Die Diakonie Mitteldeutschland ist die Soziale Arbeit der Evangelischen Kirche Mitteldeutschland und der Evangelischen Landeskirche Anhalts. Sie umfasst weitgehend die Landesgebiete von Sachsen-Anhalt und Thüringen und Teile von Brandenburg und Sachsen. In den mehr als 1.700 Eirichtungen und Diensten im Verbandsgebiet arbeiten rund 30.000 Mitarbeitende in der praktischen Nächstenliebe. Die Diakonie Mitteldeutschland ist damit der größte Wohlfahrtsverband in den neuen Bundesländern.


https://www.diakonie-mitteldeutschland.de/pressemitteilungen_diakonie-strassensammlung_startet_am_16_november_de.html